Die Basis-Theorie der Paddeltechnik im Kanadier.

Das Kanadier (=Boot der Indianer) wird mit Stechpaddel mit Blickrichtung nach vorn kniend bzw. für Freizeitpaddler sitzend gepaddelt. Die Steuerung des Kanadier übernimmt der Hintermann mit dem Paddel oder in Kooperation mit dem Vordermann z.B. mit dem Bogenschlag. Für Solopaddler empfiehlt sich der J-Schlag.

Grundschlag

Das Paddel wird in Vorlage eingesetzt und parallel zum Kanadier durchs Wasser gezogen. Den Vorgang wiederholen, sobald der Oberkörper in Rücklage gerät

  • das Kanadier ist in Bewegung

Bogenschlag

Der leicht gebeugte Aktionsarm führt das Paddel durch eine Oberkörperdrehung durchs Wasser. Der gegenarm ist die ganze Zeit über stark gebeugt.

  • Kursänderung nach links

Ziehschlag

Das Paddelblatt wir ca. 60cm parallel zur Bootsachse eingetaucht und geradlinig zum Boot heran gezogen.

  • das Boot bewegt sich parallel - links
  • Bremsmanöver

der Kniesitz

So sitzt der erfahrene Kanute. Beide Knie ausgespreizt und den Popo auf dem Sitzbrett.

  • tieferer Schwerpunkt und bessere Bootskontrolle

Für die Festigung und Erweiterung dieser Basis-Theorie empfehlen wir Ihnen einen Kanukurs.